Live-Webtalk mit Denis Trubetskoy über die Ukraine & Krim

11. Live-Webtalk über die Ukraine und Krim

Denis Trubetskoy und ich haben am Montag, 27.04.2015, um 19.30 Uhr deutscher Zeit live vor allem über die innenpolitische und gesellschaftliche Lage in der Ukraine gesprochen. Zuschauer haben sich über Social Media am Live-Gespräch beteiligt.


Denis Trubetskoy aus Sewastopol, Krim.
Denis Trubetskoy aus Sewastopol, Krim.

Zwei wichtige Texte von Denis Trubetskoy über die Ukraine:


Aufzeichnung des Live-Webtalks vom 27.04.2015, 19.30 Uhr MEZ

Sprungmarken (komfortabler auf Youtube, funktioniert leider nur auf Desktop-Rechner oder Laptop):

Innenpolitik in der Ukraine
0:46 Zuletzt wurden ein Journalist und ein Politiker ermordet, weil beide prorussische Meinungen vertreten haben. Bereits in den Wochen zuvor haben sich Politiker aus der Partei der Regionen, aus der früheren Partei von Janukowitsch, das Leben genommen oder sie wurden ermordet. Wer steckt hinter diesen Morden/Selbstmorden?
1:16 Antwort von Denis Trubetskoy
5:19 Weshalb bringt man zu diesem Zeitpunkt Menschen um, die sich vor mehr als einem Jahr gegen den EuroMaidan engagiert haben?
5:35 Antwort von Denis
8:37 Eine weitere Erklärung ist, dass eine rechte Gruppe hinter den Morden stecken soll. Es gab ein Bekennerschreiben, allerdings ist die Gruppe unbekannt. Wie wahrscheinlich ist es, dass es sich um eine rechtsextreme Gruppe handelt?
8:58 Antwort von Denis
12:45 Das ukrainische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das kommunistische und
nationalsozialistische Symbole verbietet. Schadet das Gesetz nicht vor allem den Kommunisten und der kleinen Opposition in der Ukraine?
13:15 Antwort von Denis
16:01 Es sind ja nicht nur sowjetische Symbole, die verboten werden sollen, sondern auch nationalsozialistische. Wie realistisch ist es, nationalsozialistische Symbole zu verbieten, wenn rechte Personen im ukrainischen Sicherheitssystem Führungspositionen einnehmen oder rechte Freiwilligenverbände in der Ostukraine gegen die prorussischen Separatisten kämpfen?
16:59 Antwort von Denis

Gesellschaftlichen Lage in der Ukraine
19:36 Wie reagieren die Menschen auf die Mordserie und auf die Gesetze, von denen Du sagst, dass sie unwichtig seien, während wichtige Gesetze nicht umgesetzt werden?
19:59 Antwort von Denis
23:55 Wie kommt das, dass ukrainische Medien inzwischen eher Propaganda betreiben?
24:54 Antwort von Denis

Fragen von Twitter (#lokaltalk)
28:02 Von den hässlichen Morden [an Oppositionellen] profitiert, wenn überhaupt, der Kreml. Wieso sollte Kolomojskyj dahinterstehen?
28:50 Antwort von Denis
30:05 Gibt es Gedanken, öffentlich-rechtliches Fernsehen einzurichten?
30:16 Antwort von Denis
32:25 Können es Poroschenko & Co. überhaupt schaffen, die Ukraine (trotz Krieg) zu einem attraktiveren, stabileren Land zu machen?
32:47 Antwort von Denis

Wirtschaftsreformen in der Ukraine
35:38 Hier kommen wir zurück auf Kolomojskyj, über den wir heute schon gesprochen haben. Er war Gouverneur von Dnipropetrowsk, musste dann aber zurücktreten, weil er veranlasst hat, dass Bewaffnete eine staatliche Gasfirma besetzen haben. Zum Hintergrund: Das ukrainische Parlament hatte ein neues Gesetz verabschiedet, das vorsieht, dass Eigentümerversammlungen von staatseigenen Unternehmen künftig beschlussfähig sind, wenn schon 51 Prozent der Eigentümer anwesend sind. Bislang lag die Grenze bei 60 Prozent und ermöglichte es Kolomojski, Versammlungen zu blockieren, indem seine Delegierten nicht anwesend waren. Kolomojski und die Regierung, die Reformen z.T. blockiert, auf der einen Seite sowie Poroschenko, der für Reformen ist, auf der anderen Seite: Erleben wir einen Kampf zwischen zwei Oligarchen?
37:14 Antwort von Denis
40:28 Das sind zwei Gesetze, die durch äußeren Druck (EU und IWF) in der Ukraine umgesetzt wurden. Gibt es auch Wirtschaftsreformen, die die Ukraine ohne Druck von außen umgesetzt hat?
40:56 Antwort von Denis
42:46 Wie reagieren die Menschen, dass wichtige Wirtschaftsreformen nicht umgesetzt werden?
43:03 Antwort von Denis

Lage im Donbass
44:30 Der Waffenstillstand in der Ostukraine hält knapp 2 Monate nach Minsk 2 mehr oder weniger. Allerdings gibt es jüngst Meldungen, dass die Kämpfe wohl etwas zunehmen. Zudem haben die Separatisten angekündigt, den gesamten Donbass einnehmen zu wollen. Wie schätzt Du die Lage derzeit ein?
45:09 Antwort von Denis

Lage auf der Krim
47:03 Du hast in den vergangenen Wochen getwittert, dass Journalisten oder Krimtataren verhört oder verhaftet werden, die Russland gegenüber kritisch sind. Wie ist hier die Lage?
47:30 Antwort von Denis


 
Ausgewählte Medienberichte zum Live-Webtalk

 


Trailer zu den regelmäßigen Live-Webtalks mit Denis Trubetskoy

 

>> Zu Übersicht „Live-Webtalks mit Denis Trubetskoy“

Kommentar verfassen