EuroMaidan: Was wird das Parlament heute beschließen?

28.01.2014, 07:15 MEZ. Am heutigen Dienstagtag trifft sich das ukrainische Parlament, Rada, zu einer außerordentlichen Sondersitzung, auf der Forderungen der Opposition besprochen und beschlossen werden sollen. Auf entsprechende Details hatten sich Viktor Janukowitsch und die Opposition am Montagabend nach einem vierstündigen Gespräch verständigt. So sollen ein Misstrauensantrag gegen die Regierung gestellt, die Anti-Demonstrationsgesetze zurückgenommen und den EuroMaidan-Demonstranten Amnestie gewährt werden. Es ist auch die Rede, das Gesetz zur Machtbegrenzung des Präsidenten zu aktivieren, welches Janukowitsch außer Kraft gesetzt hat und das dem Parlament deutlich mehr Rechte gibt. Erst, wenn die Rada dem besprochenen Kompromiss nachkommt, könnte sich die Lage in der Ukraine entspannen – anderenfalls weiter eskalieren.

Kiew: Karte zeigt EuroMaidan, Hrushevskoho Street mit dem Eingang zum Stadion von Dynamo Kiew und Parlament
Kiew: Karte zeigt EuroMaidan, Hrushevskoho Street mit dem Eingang zum Stadion von Dynamo Kiew und Parlament.
>> Zur interaktiven Karte (Smartphone-User nutzen besser diese Karte)

Das besetzte Justizministerium, zahlreiche Gerüchte, eine Journalisten-Demo gegen die Polizeigewalt und der Auftritt des „nackten Mannes“ waren weitere Themen am gestrigen Montag, die der folgende Storify-Bericht zusammenfasst.

>> Zur EuroMaidan-Übersicht

Storify-Bericht

 

Gewalt von Polizei und Titushki, bezahlte Randalierer, bestimmte die Themen am Sonntag, wie diese Storify-Geschichte zeigt.

Storify-Bericht vom Sonntag

Kommentar verfassen