„Schwachsinns-Trojaner geistert durch Presse“

Schock für Apple-User„, „Tut mir leid für euch, Mac-Fans…“ oder „Selbst Cupertino gehört zum weltweiten Botnet„. Das sind einige Titel-Fragmente, die mir in den vergangenen Tagen ins Auge gefallen sind. Der Trojaner Flashback soll laut der russischen Softwarefirma Doctor Web knapp 600.000 Apple-Rechner befallen haben. Merkwürdig finde ich, dass alle Meldungen, die ich als Mac-User gelesen habe, irgendwie den gleichen Inhalt und wenig Tiefgang hatten.

Bei meiner Recherche bin ich über den Blogbeitrag „Dr.Web und das Botnet“ gestolpert. Der Blog-Autor und Software Developer Markus Möller (Objective-C, iOS, OS X, iPhone, iPad, iPod Touch, Mac, Java Enterprise) schreibt zum Flashback-Trojaner: „Von daher war ich schon genervt, als dieser Schwachsinns-Trojaner in den letzten Tagen erneut durch die Presse geisterte.“ Er erläutert „die Unkenntnis auf vielen Seiten“. Fazit des Beitrags: Trojaner, sofern sie funktionieren, nutzen den User aus.

Kommentar verfassen