Schlagwort-Archive: social web

Journalismus kann auch den Urlaub finanzieren

Journalisten, emanzipiert euch!

Während Journalisten seit Monaten über die Zukunft des Journalismus diskutieren, schließen sich Medienmanager zusammen, um – dem Leistungsschutzrecht sei dank – Geld von Google abzugreifen. Vergessen wird allerdings, dass niemand Verleger benötigt, für die Journalisten sich prostituieren müssen, und dass Medienunternehmen mit Klagen und digitaler Abschottung nicht überleben werden. Einige Gedanken zum Digitaljournalismus. Journalisten, emanzipiert euch! weiterlesen

EuroMaidan: Live durch die Nacht, in der die Ukrainer weitere Bürgerrechte verlieren

Zahlreiche Bilder und Kurzvideos dokumentieren die ruhigen und unruhigen Phasen zwischen Euromaidan-Demonstranten und Polizei in der vergangenen Nacht. Beide Seiten stehen sich nun schon mehr als zweieinhalb Tage auf dem Platz an der Hrushevskoho Street gegenüber. Obwohl seit Mitternacht schärfere Gesetze gelten, die unter anderem die Demonstrationsfreiheit einschränken, hat die Polizei keinen Versuch unternommen, den Platz zu räumen. EuroMaidan: Live durch die Nacht, in der die Ukrainer weitere Bürgerrechte verlieren weiterlesen

Zukunft Lokaljournalismus: Hangout on Air zum Nachlesen

Sascha Borowski (Augsburger Allgemeine), Markus Hofmann (Badische Zeitung) und Marcus Schwarze (Rhein-Zeitung) haben in einem Hangout on Air, in einer Live-Videokonferenz, über die „Zukunft des Lokaljournalismus“ diskutiert. Den Hangout on Air haben wir dosentelefon.eu-Blogger am 4.2.13 um 19 Uhr veranstaltet. Technisch stand uns Hangout on Air-Profi Hannes Schleeh zur Seite, der auch die Kommentare und Fragen aus dem Social Web für uns gebündelt hat (#lokaltalk). Zukunft Lokaljournalismus: Hangout on Air zum Nachlesen weiterlesen

Nostalgie: Von der Telefonzelle zur App

Tuut, Tuut. „Also gut, gleich wird die Verbindung unterbrochen. Ich sag schon mal Tschüß, mach’s gut!“ „Ja, pass‘ auf Dich auf! Tschüß!“ „Okay! Es war schön. Ich melde mich wieder. Schon mal: Tschüß.“ „Ja, tschüß. Übrigens, ach erzähle ich das nächste Mal. Tschüß…“ Schluss! Es klackert. Das Geld ist durchgefallen, die Telefonverbindung damit beendet. Wer kann sich noch an die Zeit erinnern, als wir per Telefonzelle Lebenszeichen von uns gaben? Anfangs zahlten wir mit Münzen, die wir immer schön sammelten, später mit der Telefonkarte. Nostalgie: Von der Telefonzelle zur App weiterlesen

dosentelefon.eu geht live, nach knapp fünf Monaten

Im Herbst 2011 entstand die Idee, einen Blog zu betreiben. Doch wie soll der heißen? Zahlreiche Namen standen zur Auswahl. Am 8.11.2011 fiel dann die Entscheidung für „dosentelefon“. Das war einer der ersten Namen die im Raum standen. „dosentelefon“ für „in die Dose gesprochen„, für Kommunikation. Dose für Rechner. Dose für „hä, was?“, also Aufmerksamkeit. dosentelefon.eu geht live, nach knapp fünf Monaten weiterlesen